Logo Schlüseldienst L&uumlbeck

Wissen vom Schlüsseldienst: Schlösser und Türen

Geht es um Schlösser und Türen, so scheint die Auswahl und Artenvielfalt schier unendlich zu sein. Am meisten Überblick über die unterschiedlichen Varianten und Modelle bekommt man von einem professionellen Schlüsseldienst. In der Regel ist er auf dem neuesten Stand und kann viel Fachwissen zu Schlössern und Türen vermitteln.

Im Laufe der Zeit haben sich sowohl Schlösser als auch Türen stark weiterentwickelt. Sie wurden immer raffinierter und ausgefeilten und vor allem im Schlüsselnotfall schwieriger zu knacken. Mit neuen Erfindungen und neuen Techniken mussten sich die Schlüsseldienste ebenfalls weiterentwickeln, was sie auch getan haben. Ein Schlüsseldienst, welcher sich am Markt behaupten und seine Kunden zufrieden stellen will, muss immer up to date bleiben. Wo es früher nur rein mechanische Schließsysteme gab, welche teilweise bereits sehr raffiniert aufgebaut waren, zogen zunehmend elektronische Modelle in den Markt ein. Besonders elektronische Türschlösser genießen ein immer größeres Ansehen. Je mehr Sicherheit eine Schließanlage bietet, desto beliebter ist sie. Schließlich will man sein Hab und Gut und seine Gebäude optimal schützen.

Artenvielfalt bei Schlüsseln

Schlüsselarten gibt es wie Sand am Meer, in vielen Größen, Formen und Modellen. Werden Schlüssel hergestellt, kommen oftmals sogenannte Handentgrater zum Einsatz, welche dafür sorgen, dass bei der Herstellung entstandene Grate (Metallreste) entfernt werden können. Mit dem Handentgrater kann dies sogar ohne Beschädigung am Gegenstand geschehen. Steht der Schlüsseldienst nun vor der Tür, muss er natürlich wissen, welche Art Schlüssel für das vorhandene Schloss zugehörig ist. Denn für jede Art von Schloss gibt es einen passenden Schlüssel.

Buntbartschlüssel

Buntbartschlösser sind vom Aufbau her recht simpel gestrickt, was ihren Einsatz als Sicherheitsschloss unmöglich macht. Sie werden vorrangig in Türen eingesetzt, welche nicht sicher verschlossen werden müssen. Bei einem Buntbartschlüssel hat man nur eine einfache Schließfläche, welche die Stahlfeder im Schloss aufhebelt und so das Schloss öffnet. Mit einem simplen Dietrich kann der Schlüsseldienst derartige Schlösser schnell und einfach öffnen.

Buntbartschlösser findet man oftmals bei Innentüren von Gebäuden, z.B. Zimmertüren in Wohnungen.

Autoschlüssel

Mit einem Autoschlüssel hat der Besitzer die Möglichkeit sein Fahrzeug in der Regel problemlos auf und zu zuschließen. Er dient jedoch nicht nur zum Schließen der Fahrzeugtüren, sondern auch zum Anlassen des Motors. Zudem kann der Autoschlüssel zum entriegeln der Lenkradsperre eingesetzt werden. Neuere Schlüssel sind außerdem oftmals mit einem Chip versehen, welcher zur Deaktivierung der Wegfahrsperre vorhanden ist.

In den meisten Fällen sind Autoschlüssel als Wendeschlüssel umgesetzt. In moderneren Formen kommen sie auch ohne Schlüsselbart daher. Ein Trend, der sich bei Autoschlüsseln immer mehr durchsetzt, sind sogenannte Funkschlüssel. Hierbei öffnet und schließt man das Auto mit Hilfe einer Fernbedienung, eine Kombination aus Funkschlüssel und mechanischer Schließung sind ebenfalls weit verbreitet.

Wendeschlüssel

Der Wendeschlüssel macht seinem Namen alle Ehre. Ihn kann man benutzen, egal wie rum man ihn ins Schloss steckt. Egal, wie man ihn dreht, er funktioniert von beiden Seiten. Möglich wird das ganze durch identische Heftseiten, beidseitig sind die Kerbungen bzw. Muldenbohrungen gleich angeordnet. Diese Art von Schlüsseln wird gerne für Autoschlüsseln benutzt.

Zylinderschlüssel

Das Prinzip des Zylinderschlosses ist simpel, da es sich um ein einfaches Einsteckschloss handelt. Das heißt, dass es einen Riegel gibt, welcher in die Tür geschoben wird. Ein großer Vorteil des Zylinderschlosses ist, dass der Zylinder und das Schloss getrennt voneinander sind. Sollte eines davon beschädigt sein oder erneuert werden sollen, kann der Schlüsseldienst einfach das eine Teil ersetzen, ohne das andere auch austauschen zu müssen.

Türen im Schließsystem

Neben Schlössern und Schlüsseln gehört zu jedem guten Schließsystem auch eine gute Tür. Es nützt nichts, ein hochwertiges Sicherheitsschloss zu haben, wenn die Tür so einfach im Aufbau ist, dass sie zum Beispiel einfach eingetreten werden kann. Möchte man sein Heim wirklich effektiv sichern, sollte man sich neben Sicherheitsschlössern auch Gedanken zu Sicherheitstüren machen. Gleiches gilt für Fenster oder andere Möglichkeiten in das Gebäude zu gelangen.

Türen bestehen grundsätzlich aus drei wichtigen Elementen. Man hat das Türblatt, den Türpfalz und den Türstock. Zudem besitzt sie eine Türangel, ein Türband und ein Türschloss. Diese müssen fest miteinander verbunden sein und gut ins Mauerwerk eingelassen werden, damit die Tür möglichst sicher ist.

Neben dem allgemeinen Sicherheitsaspekt, können Türen auch zu weiteren Zwecken eingesetzt werden. So dienen sie oftmals zum Schallschutz oder als Brandschutztür in öffentlichen Gebäuden oder Fabrikgebäuden. Je nach Art und Einsatzzweck können Türen dabei aus Holz oder Metall gefertigt sein, Kombinationen sind ebenfalls möglich.

Anschlagtür

Die wohl verbreitetste Türart, ist die Anschlagtür. Wie der Name schon vermuten lässt, wird sie an etwas angeschlagen. Schwenktüren oder auch Anschlagtüren sind an einer Seite an einer Wand angeschlagen. Typisch für derartige Türen ist, dass sie mittels Scharnieren an einer Wand angeschlagen sind und nur in einer Richtung schwingen. Man unterscheidet die Anschlagtüren in zwei Arten: DIN-R oder DIN-L. Je nachdem in welche Richtung, sich die Tür öffnet, ist es die eine oder die andere Variante.

Furniertür

Furniertüren bestehen ganz klassisch aus Holz und werden überwiegend in Wohninnenräumen verwendet. Eher untypisch, aber auch in einigen Fällen eingesetzt, sieht man Furniertüren als Außentüren bei Häusern. Wer Wert auf Sicherheit legt, sollte jedoch lieber zu Metalltüren greifen.













Wir lassen Sie nicht vor verschlossenen Türen stehen und helfen Ihnen in Lübeck und Umgebung zum Festpreis, z.B. in