Logo Schlüseldienst L&uumlbeck

Mehr Sicherheit durch Schließanlagen

Moderne Zugangskontrollen vom Schlüsseldienst aus Lübeck

Vor allem in größeren Gebäuden, wie öffentlichen Einrichtungen oder auch Unternehmenssitzen sind Schließanlagen anzufinden - seien es Bibliotheken, Krankenhäuser oder Geschäftsgebäude. Der klare Vorteil sind die unterschiedlichen Zugangsberechtigungen. Jeder Schlüssel kann nur in einem bestimmten vordefinierten Bewegungsradius verwendet werden, d.h. dass die Mitarbeiter oder andere schlüsselberechtigte Personen nur dort Zugang haben, wo sie berechtigt sind.

Vor der Montage muss natürlich genau geklärt werden, mit welchem Schlüssel man zu welchen Bereichen einen Zugang bekommt und welche damit gesperrt bleiben. Um hier einen Überblick zu behalten, wird ein detaillierter Schließplan erstellt.

Doch was genau ist so eine Schließanlage? Hierunter versteht man ein geplantes Schließsystem, welches aus mehreren Schlössern besteht. Die Schließzylinder dieser Schlösser stehen in funktionalem Bezug zu einander. Durch die Schließanlage ist es möglich, dass mehrere Personen, welche Zutritt zu unterschiedlichen Bereichen und Türen haben, nur einen einzigen Schlüssel benötigen.

Schließanlagen: Ihre Vorzüge und Vorteile

Am bedeutendsten ist wohl die Tatsache, dass man mit einer Schließanlage unterschiedliche Zugangsbereiche definieren kann. So ist gewährleistet, dass Niemand unbefugtes einen falschen Bereich betritt. Eine strickte Organisation ist hier Pflicht. Ein Beispiel ist die Universität. Hier dürfen Studierende in die Bibliothek, in Lernsäle und bestimmte Fachbereiche. Studienlabore und Hörsäle sind nur durch eine dafür autorisierte Personal zu öffnen. Auch Mehrfamilienhäuser haben Schließanlagen an den Eingangstüren.

Ein weiterer Punkt für Schließanlagen ist ihre Sicherheit. Beliebte Techniken zum Öffnen von Schlössern wie die Schlagmethode oder das Picking greifen bei Schließanlagen nicht. Auch den Zylinder kann man hier nicht herausziehen und so die Tür öffnen.

Die Unterschiede der Schließanlagen

Schließanlagen gibt es in drei unterschiedlichen Arten. Man unterscheidet in Hauptschlüsselanlage, General-Hauptschlüsselanlage und Zentralschlossanlage. Hierbei sind auch Mischformen denkbar und auch in der Praxis einsatzbar. Der Schlüsseldienst aus Lübeck berät Sie gerne darüber, welche Form für Ihre Zwecke am sinnvollsten ist und welche Schließanlage sich für Sie eignet.

Hauptschlüsselanlage

Die Hauptschlüsselanlage verfügt über verschiedene Hierarchiestufen und wird gerne in großen Bürogebäuden oder Schulen eingesetzt. Vorteil dieser Schließanlage ist, dass es einen oder auch mehrere übergeordnete Hauptschlüssel gibt, welche alle Türen des Gebäudes öffnen und schließen können. Mit Einzelschlüssel lassen sich dann nur bestimmte Bereiche öffnen und schließen, so zum Beispiel Fachräume und Klassenzimmer oder aber nur die Türen eines bestimmten Stockwerkes im Gebäude.

General-Hauptschlüsselanlage

Bei General-Hauptschlüsselanlagen handelt es sich um erweiterte Hauptschlüsselanlagen. Die Erweiterung besteht darin, dass sie weitere Hierarchiestufen beinhaltet. Zum Öffnen aller Türen gibt es einen Generalschüssel, dies ist die oberste Ebene der Hierarchie. Unter der ersten Hierarchiestufe befinden sich weitere Stufen und Gruppen, welche in sich auch noch einmal gegliedert sind. Jede Gruppe und Stufe hat seine eigenen Rechte und kann mit ihren Schlüssel nur bestimmte Türen und Bereiche aufsperren. Am häufigsten findet man General-Hauptschlüsselanlagen in Universitäten oder auch großen Bürogebäuden.

Zentralschlossanlage

Bei der Zentralschlossanlage bzw. Zentralschließanlage hat man ein oder mehrere Zentralschlösser. Diese Zentralschlösser können von allen Schlüsseln der Anlage auf- und zugesperrt werden. Bei dieser Art der Schließanlage kann es vorkommen, dass es Türen gibt, für die es spezielle Schlüssel gibt. Diese Türen können nicht von anderen Schlüsseln der Anlage aufgeschlossen werden. Zentralschlossanlagen werden vorrangig in Mietshäusern eingebaut. Hier kann jeder Bewohner die Haustür öffnen, besitzt jedoch für seine Wohnung einen individuellen Schlüssel.

Schließplan zur genauen Kontrolle

Bevor eine Schließanlage egal welcher Art eingebaut werden soll, ist es ratsam einen genauen Schließplan anzufertigen. In ihm ist vermerkt, für welche Tür welcher Schlüssel ist. Anhand des erstellten Schließplans lässt sich bestimmen, welche Schließanlage für das eigene Projekt am sinnvollsten ist. Sollten Sie unsicher bei der Wahl der Schließanlage sein, fragen Sie gerne beim Schlüsseldienst aus Lübeck nach. Er bietet nicht nur einen Schlüsselnotdienst und Schlossnotdienst, sondern kennt sich auch bestens mit Schließanlagen aus. Bei der Erstellung des Schließplanes hilft es eine Matrix zu erstellen und in ihr festzuhalten, welcher Schlüssel welche Tür schließen soll. Bei sehr großen Schließanlagen empfiehlt es sich, eine Sicherungskarte zu erstellen. Nur wer im Besitz der Karte ist, kann sich einen Schlüssel nach machen lassen.

Aufbau von Schließanlagen

Allgemein lassen sich Schließanlagen in zwei große Gruppen unterscheiden: mit mechatronischen und mechanischen Schließzylindern. Bei mechanischen Schließanlagen werden in der Regel Zylinderschlösser verbaut. Hierbei kann man zudem in Wendeschlüsselsysteme und konventionelle Systeme unterscheiden. Eine Möglichkeit im letzteren Fall ist der Einsatz von Zackenschlüsseln, bei denen die Sperrstifte im Zylinder getrennt werden. Durch Einschnitte im Schlüsselschaft mit unterschiedlicher Tiefe kann der Zylinder dann geschlossen werden. Auf diese Weise kann eine Hierarchie erzeugt werden.

Sollten Sie weiterführende Fragen haben oder sich generell für Schließanlagen oder den Einbau einer Schließanlage im Raum Lübeck interessieren, dann kontaktieren Sie gerne den Schlüsseldienst Schaffrath. Er berät Sie gerne zu allen Themen der Sicherheitstechnik und Schließtechnik.













Wir lassen Sie nicht vor verschlossenen Türen stehen und helfen Ihnen in Lübeck und Umgebung zum Festpreis, z.B. in